• Sarah El Jobeili

Team Todenhöfer zur Bundestagswahl 2021 zugelassen

BIG-Partei zieht Teilnahme an Bundestagswahl zugunsten von Team Todenhöfer zurück


Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei darf offiziell zur Bundestagswahl 2021 als Partei antreten. Dies entschied der Bundeswahlausschuss unter der Leitung des Bundeswahlleiters Dr. Georg Thiel mehrheitlich in einer gestrigen Sitzung im Deutschen Bundestag. Jürgen Todenhöfer, Bundesvorsitzender der Partei, sowie Miriam Schmidt, stellvertretende Vorsitzende, nahmen an der Sitzung teil.


„Mit der offiziellen Anerkennung unserer Partei durch den Bundeswahlausschuss haben wir einen der wichtigsten Meilensteine auf unserem Weg zur Bundestagswahl 2021 erreicht“, so Parteichef Todenhöfer. „Dass wir es in der Kürze der Zeit seit unserer Gründung geschafft haben, in allen Bundesländern Landesverbände zu gründen, Landeslisten aufzustellen und einen stetigen Zuwachs an neuen Mitgliedern zu bekommen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“


Um als Partei anerkannt zu werden, mussten im Vorfeld Angaben zu Mitgliederzahlen sowie zu den Unternehmungen der Partei im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Nach Bekanntmachung dieser durch den Bundeswahlleiter stimmten die Mitglieder des Bundeswahlausschusses für die Anerkennung des Team Todenhöfer als Partei.


Mit der Zulassung der Partei zur Bundestagswahl 2021 zog die etablierte BIG-Partei – Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit – zeitgleich ihre Teilnahme an der Wahl zugunsten von Team Todenhöfer zurück. „Team Todenhöfer hat zwar mit der Außen- und Sicherheitspolitik, mit der Klimapolitik und der Wirtschaftspolitik andere Schwerpunkte als wir. Aber bei der Bekämpfung des Rassismus und in Sachen Gleichberechtigung aller Bürger in Deutschland hat Team Todenhöfer neben uns die klarsten Positionen und Vorschläge“, so der Bundesvorsitzende Haluk Yildiz in seiner Begründung an den Bundeswahlleiter. „Da Team Todenhöfer die größere Reichweite und damit die größeren Erfolgsaussichten bei dieser Wahl hat, werden wir unseren Wählern empfehlen, am 26. September Team Todenhöfer zu wählen“, so Yildiz weiter.


Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei wurde im November letzten Jahres gegründet. Im Mai gab die Partei die Kanzlerkandidatur ihres Bundesvorsitzenden Jürgen Todenhöfer bekannt. Mit ihren programmatischen Schwerpunkten erfährt sie vor allem bei jungen Menschen, Frauen und Bürgern aus Einwandererfamilien enormen Zuspruch.


Weitere Informationen zur Partei, ihrem Parteiprogramm sowie Kanzlerkandidaten finden Sie auf www.teamtodenhoefer.de. Presseanfragen beantwortet Ihnen gerne das Team der Pressestelle.