• sej

Team Todenhöfer Sachsen lädt zur ersten Kundgebung in Dresden ein

Aktualisiert: 30. Sept. 2021

Kurswechsel und mehr Chancengleichheit für ein gerechteres Deutschland


Am 14. August 2021 stellt sich das Team Todenhöfer nun auch in Sachsen vor. Ab 16 Uhr findet die erste Kundgebung der Partei in Dresden auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche statt. Anschließend können Bürger*innen mit dem Parteivorsitzenden sowie den Mitgliedern der Landesliste Sachsen ins Gespräch kommen.


Kurskorrektur Deutschland

Die Partei Team Todenhöfer – die Gerechtigkeitspartei fordert einen Neuanfang in der Politik. Die Abschaffung der Berufspolitiker ist ein erster Schritt, um Stillstand für die Gesellschaft zu verhindern. Eine der Hauptforderungen der Partei: Maximal zwei Legislaturperioden für Politiker*innen. Auch die Abschaffung von Großspenden für Parteien steht auf der Agenda. Technologisch soll Deutschland wieder Weltklasse werden. Digitalisierung der Verwaltung, drastische Entbürokratisierung und steuerliche Entlastungen sind Voraussetzung für eine starke ökosoziale Marktwirtschaft. Zudem möchte die Partei den Riss innerhalb der deutschen Gesellschaft 30 Jahre nach dem Mauerfall überwinden, indem ost- und westdeutsche Biografien gleich wahrgenommen und anerkannt werden sollen.


Diese und weitere Punkte aus dem Parteiprogramm sollen auf der Kundgebung am kommenden Samstag in Dresden vorgestellt werden.


Letzte Kundgebungen

Am vergangenen Wochenende war die Partei am Freitag zuerst in Schwerin, am Samstag dann in Karlsruhe aufgetreten.

Im Rahmen eines Bürgergesprächs erhielten in Schwerin Wählerin*innen die Möglichkeit, ihre Fragen zum Team Todenhöfer sowohl an den Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidaten Jürgen Todenhöfer als auch an die Kandidaten der Landesliste Mecklenburg-Vorpommern zu richten.


Fragen zum Lösungsansatz der Partei für das Klimaproblem, Verwaltung und Bürokratie sowie zum Thema innere Sicherheit dominierten die Gesprächsrunde.


In Karlsruhe hatten am Samstag Mitglieder des Landesverbandes Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Bundesvorsitzenden Jürgen Todenhöfer Straßenwahlkampf geführt. Um 18 Uhr startete dann die offizielle Kundgebung auf dem Friedrichsplatz.

Weitere Informationen zur Wahlkampftour, dem Parteiprogramm sowie Spitzenkandidaten finden Sie auf www.teamtodenhoefer.de. Presseanfragen beantwortet Ihnen gerne das Team der Pressestelle.