• Sarah El Jobeili

Team Todenhöfer kommt nach Hannover

Politische Kundgebung findet auf dem Georgsplatz statt


Am 19. Juni 2021 hält Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei in Hannover ihre nächste große politische Kundgebung. Ab 16 Uhr stellt der Bundesvorsitzende Jürgen Todenhöfer stellvertretend für seine Partei auf dem Georgsplatz die wichtigsten Punkte des Parteiprogramms sowie die Wahlkampfschwerpunkte vor. Niedersachsen ist aktuell das fünfte Bundesland, in dem die Gerechtigkeitspartei Halt machen wird.


Erst am vergangenen Wochenende trat die Partei mit ihrem Parteiprogramm in Frankfurt am Main auf. Dort hatten sich rund 1.000 Interessierte vor der Hauptwache versammelt und sich die Rede des Parteivorsitzenden Todenhöfer angehört.


Niedersachsen wählt Landesliste

In Hannover hatte der Landesverband Niedersachsen am Wochenende einen neuen Landesvorstand sowie die Kandidaten für die Landesliste gewählt. Den Vorsitz hat nun der 30-jährige Prozessmanager Aresch Arefi Fard inne. Bedia Kurt, Studentin im Studiengang International Information Management, ist seine Stellvertreterin. Der 41-jährige Mario Bünger, Technischer Sachbearbeiter, übernimmt den Posten des Schatzmeisters. Schriftführerin ist die 25 Jahre alte Modedesignerin Jasmin Hübner. Als Beisitzer wurde der 23-jährige Eric Bruhn in den Vorstand gewählt.


Die Landesliste der Gerechtigkeitspartei in Niedersachsen führt seit vergangenem Wochenende die stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Bedia Kurt an. Tuncer Türkel und Yasemin Kaplan folgen auf Platz zwei und drei. Insgesamt wurden zehn Kandidaten auf die Liste gewählt.


Über 50 Stopps in Deutschland

Bis zur Bundestagswahl am 26. September will die Partei mit ihrem Tour-Truck – der mit nachhaltigem blauem Diesel fährt – in allen Bundesländern politische Kundgebungen veranstalten. Für die noch junge Partei ist das – neben Social Media – eine der wenigen Möglichkeiten, um trotz Corona-Beschränkungen Wähler zu erreichen.


Wie bereits mehrfach in Köln, Berlin, München, Stuttgart und Hessen unter Beweis gestellt, werden die von Polizei und Gesundheitsamt geforderten Hygieneregeln mithilfe eines umfangreichen und sehr strikten Hygienekonzeptes vorbildlich umgesetzt.


Am 26. Juni 2021 folgt als nächste Station Wiesbaden.